Was haben eine Entzündung am Pferdebein, Arthrosen am Hundebein, ein Stauchung am Katzenbein, eine schiefe Hüfte bei mir, ein Hornissenstich und eine Spinne in der Badewanne gemeinsam?

Von Anfang an: Vor einigen Wochen bemerkte ich eine kleine Schwellung am Vorderbein von Maj (meiner Stute). Sie lahmte nicht, die Sehnen waren nur unmerklich verdickt. Nix Besonderes bei Maj. ;-) Kurze Zeit später stellte die Chiropraktikerin bei Seven (meiner Hündin) eine Schiefe (linke Hüfte/rechte Schulter) und ein bissi Arthrosen in der rechten Vorderpfote fest. Auch nix Besonderes bei einer fast 14 Jahre alten Hündin. Verstärkt wurde die allgemeine Bewegungseinschränkung durch meine rechte Hüfte (links spür ich nix mehr, da ist schon ein künstliches Gelenk drin ;-) )

Vor zwei Tagen ließ ich nun doch sicherheitshalber den Sehnenspezialisten zu Maj kommen. Diagnose nach Ultraschall und Röntgen, da ist nix, außer das Areal entzunden, aus welchem Grund auch immer.

Als dann gestern noch mein Kater Mogli auf der rechten Vorderpfote „hatschert“ mir entgegenkam war es für mich klar, ich kann mich nicht mehr länger davor drücken. ICH MUSS endlich HINSCHAUEN. Ich gestehe, ich schobs noch immer vor mir her, bis …

… mich dann gestern Nacht eine Hornisse in die Hand stach. Mitten in der Nacht, beim Kontrollgang im Stall, als ich einen Kübel in die Hand nahm und auf die Arme mitten drauf griff. Die oben auf dem Bild ist übrigens "meine" Hornisse, die im Gegensatz zu dieser, letztes Jahr zu mir kuscheln kam ;-) Hier nachzulesen.

So, nun haben auch Coaches „Blinde Flecken“ und verharren schön in ihrer Schmerzvermeidung. Nur net hinschauen, es könnt ja was ans Tageslicht kommen, was so gar nicht in den Kram passt und wo Eingeständnisse und Erkenntnis vielleicht Schmerz verursachen.

Nur der Schmerz, den die Hornisse verursacht hat, ist auch nicht ganz ohne ;-) und diese Aufforderung war nun wirklich deutlich genug. Und so als kleine Draufgabe saß dann noch die Spinne in meiner Badewanne. Ich habe keine Angst vor Spinnen, aber ich weiß um ihre Bedeutung als Krafttier Bescheid, und das wollt ich in dem Moment so gar nicht hören.

Was ist nun mein Résumé aus der ganzen Geschichte?‘

Wie gesagt, wenns um „Blinde Flecken“ geht, kann man hinschauen so viel man will, für andere ist es schon völlig klar, aber die nette Amygdala hält einem schön in der Schmerzvermeidung. Außerdem ist da ja noch das liebe Ego, dass mir schon zum gefühlten tausendsten Mal ins Ohr säuselt: "Ach ne, meine Liebe, du hast doch eh schon alle aufgearbeitet, alles ist gut. Das hat doch gar nix mir dir zu tun, das sind doch die anderen." Gar nix ist gut, das liebe Ego will nur verhindern, dass ich mich aus meiner Komfortzone rausbewege und das würde vielleicht gravierende Veränderung mit sich tragen. Das ist nämlich das absolute "No go" für Egos, weil dann wirds ungewohnt und unheimlich unbequem fürs Ego. Das will lieber weiter in seinem altvertrauten, altbewährten Sumpf herumgrundeln. Das kennt es ja, da ist es ja sicher.

Also legte ich mir heut früh die Karten.

Und jetzt war es auch mir glasklar. Meine Mutter. Sie hat sich ins Kartenbild gelegt - das war mein "Aha" - und mir natürlich gar nicht recht. Hab ich doch schon 7563 mal dort hin geschaut und ich wollt einfach nix mehr wissen davon. Aber ja, jetzt im nachhinein; zeitgleich mit den ersten Anzeichen an Majs Bein begann nämlich ein sehr tiefgreifender Konflikt mit meiner Mutter. Es kamen (eh klar, in der damaligen Zeitqualität der rückläufigen Venus) uralte, nicht verarbeitete Sachen aus irgendwelchen Untiefen zu Vorschein. Auch wenn ich heute erwachsen bin, die Verletzungen welche in der Kindheit den Ursprung haben, die aber heute noch mein „Inneres Kind“ mit sich herumschleppt und mich mehr oder weniger erfolgreich immer wieder daran erinnert, dass ICH heute für es verantwortlich bin, hab ich in den letzten Wochen schlicht und ergreifend ignoriert und weggedrückt.

Daher musste es sich, verbunden mit all seinen Emotionen von unglaublicher Wut, Zorn, innerem Krieg (dafür stehen die ENTZÜNDUNGEN), Angst und Trauer Raum verschaffen. Meine Schmerzvermeidung funktioniert perfekt. Meine Engel auf vier Beinen wissen das alle und bringen es immer wieder für mich ans Tageslicht und dafür danke ich ihnen immer wieder und liebe sie aus meinem ganzen Herzen.

Was sind nun die einzelnen Zusammenhänge?

ENTZÜNDUNGEN stehen für: stofflich gewordenen Konflikt, Aggression, innerer Krieg, Wut. Die Lösung: Das Aufgestaute zulassen, Konflikte austragen, Entscheidungen treffen, Wandlung und Entwicklung riskieren.

ARTHROSEN stehen für: Nachlassen der Artikulationsmöglichkeit auf der betroffenen Ebene, jeder Schrit schmerzt, das Weiterkommen im Leben ist in Frage gestellt. Statt im Außen weiter zu agieren, die Reise nach innen tun.

VERSTAUCHUNG: Zorn und Widerstand. Für einen Fehler verantwortlich und zusammen gestaucht werden (oder sich selbst).

ARME (alle sind auf den Vorderpfoten bedient): Wut, Liebe vorenthalten zu bekommen.

HÜFTE (in meinem Fall auch mit Arthrosen verbunden): trägt den Körper im Gleichgewicht (wichtigster Aspekt beim Vorankommen), steht für festgefahrene Situation, jeder FortSCHRITT bedeutet Überwindung und Schmerz, statt äußerer Schritte nach Innen gehen, man hindert sich selbst am Weiterkommen im Leben. Wut auf Eltern.

SCHMERZ (Dauerschmerz) steht für Schuldgefühle und Schuld sucht immer nach Bestrafung. Dauerschmerz: Sehnsucht nach Liebe und Halt. Die Einlösung: Liebevoll lasse ich die Vergangenheit los. Die anderen sind frei, ich bin frei. Alles ist jetzt gut in meinem Herzen. Ich liebe mich (und mein „Inneres Kind“ ) als Erwachsener ;-) und akzeptiere mich.

BISSE und STICHE von Tiere stehen für nach innen gekehrte Wut und dem Bedürfnis nach Bestrafung und die HORNISSE steht natürlich für „unbegründete Ängste“ .

Krankheitsbild Quelle: R. Dahlke, L. Hay

 

KRAFTTIER HORNISSE

Eben stehst du noch da und jammerst du hättest keine Nerven, keine Kraft, dir geht die Puste aus und zweifelst an dir und deinen Fähigkeiten und schon komm ich in dein Leben ;-) Ist dir eigentlich bewusst, was du da gerade gemacht hast? Hallooooo, ich bin auf deiner Schulter gelandet, jeder andere, der nicht gerade Insektenkunde studiert, wäre hysterisch ausgeflippt und hätte Panik bekommen...ich bin eine Hornisse, ich saß  neben deinem Ohr, ich hätte dich stechen und dir eine riesen Beule ins Gesicht zaubern können. Ich habe ungefähr denselben Sympathiefaktor wie eine Wespe, wenn nicht noch schlimmer.

Und was hast du getan, ok, ja mal  kurz doof geschaut ;-) und dann hast du mich auf deinen Finger kraxeln lassen und ich habs mir auf deiner warmen Hand bequem gemacht. Sag noch einmal du hättest keine Nerven.

Du bist dir gar nicht bewusst, welche Kraft du in dir trägst, wie sehr du bei dir bist, also hör auf zu jammern und dich selbst zu bemitleiden. Lebe deine Kraft, du brauchst vor nichts Angst haben. Angst bringt dich nicht weiter, außer dass du genau das anziehst wovor du Angst hast. Entspanne dich, alles hat seine Richtigkeit – hier und jetzt. Ängste und Befürchtungen schwächen dich nur in deiner Kraft. Und setze dich auch mit deiner Wertschätzung auseinander. Du weißt welchen Respekt Menschen vor uns Hornissen haben ;-) also zolle dir selbst Respekt und mach dich nicht kleiner als du bist.

 

KRAFTTIER SPINNE

Ich weise dich an, die Fäden deines Lebens zu ziehen. Geh raus aus der Opferhaltung und nimm dein Schicksal in die Hand. Du bist dein eigener Schöpfer. Ich führe dich in die tiefsten und verborgensten Winkel in deinem Innersten, damit du sie betrachten und Ordnung schaffen kannst.

Ich als Spinne bin eine weise Seelenführerin, die dich Verstrickungen und sehr feine Zusammenhänge erkennen lässt, die dir bis jetzt noch nicht bewusst waren. Gleichzeitig helfe ich dir auch durch das Netz der Illusionen zu blicken, um dahinter die Wahrheiten zu erkennen.

Ich begleite dich, damit du dich selbst verwirklichen kannst. Und lass dich nicht von äußeren Umständen und Widrigkeiten abhalten. Es bringt dich nicht weiter, wenn du dich ärgerst, wenn dein Netz zerstört wird und du vielleicht wieder von vorne beginnen musst. Gestern ist gestern und heute ist heute. Tu einfach was notwendig ist, repariere es ohne zu zweifeln und zu hadern.

Auch erinnere ich dich, dass der Weg erst aufbereitet gehört, so wie ich mein Netz baue um dann in aller Ruhe und Klarheit auf eine positive Wendung warte. Hast du alles aufbereitet, gibt es nichts mehr zu tun als abzuwarten, bis sich ein positives Ergebnis ganz von alleine einstellt. Halte immer wieder inne, sammle deine Kräfte und dann geh wieder weiter. Ab und an ist zwar vielleicht eine kleine Kurskorrektur notwendig, dann bessere dein Netz wieder aus, aber das ist auch schon alles. Und nach jeder Anstrengung kannst du wieder ruhen und ernten was du gesät hast.

Krafttiere - Ziehe deine Karte(n)

Krafttiere sind geistige Wesen und Weggefährten, welche uns in unserem Leben begleiten. Sie stellen sich an unsere Seite um ums zu schützen und zu lehren, ihre Kräfte zu erkennen und diese für uns und andere einzusetzen.

KARTE ZIEHEN

 


 

Back to top
Back to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.